MENU
Startseite > Klima-Workshops

Kontakt

Eckhard Steinmüller
Telefon: 0511 / 59 09 19 -15
E-Mail: klima@janun-hannover.de

JANUN e.V. Region Hannover
Fröbelstraße 5
30451 Hannover

Wir können uns auch gerne duzen.

An wen richten sich die Klima-Workshops?

  • Kinder und Jugendliche (3. bis 12. Klasse)

Wer kann Klima-Workshops buchen?

  • Schulen in Niedersachsen
  • Außerschulische Bildungseinrichtungen
  • Vereine, Kirchengemeinden, ...

In welchem Zeitrahmen können die Workshops stattfinden?

  • als 90-minütiger Workshop
  • zwei Workshops hintereinander
  • ganztägig, z.B. bei einem Umwelttag
  • mehrtägig, z.B. während einer Projektwoche

Wo finden die Workshops statt?

  • drinnen (z.B. in Ihrem Klassenraum)
  • vollständig oder teilweise draußen (Workshop 5 & 7)

Welche Kosten entstehen?

  • ein 90-minütiger Workshop je Klasse/Gruppe: in der Regel keine Kosten
  • 2 Workshops mit einer Klasse/Gruppe: 2 € je Teilnehmer_in (mind. 40 €)
  • Tagesworkshops (mehr als 4 Schulstunden): 4 € je Teilnehmer_in (mind. 80 €)

Davon abweichend erheben wir für Klima-Workshop 5 (temperaTOUR) einen Kostenbeitrag in Höhe von 2€ je Teilnehmer_in (mind. 40 €).

Wie funktioniert die Buchung?

Schreiben Sie eine E-Mail und geben Sie Folgendes an:

  • Klima-Workshop und Wunschtermin
  • Name und Anschrift Ihrer Institution
  • Klasse o.ä. / Anzahl der Teilnehmenden

Oder Rufen Sie an.

Zusätzliche Absprachen sind möglich. Ein individuelles Programm können wir gemeinsam entwickeln. Die Durchführungen der Klima-Workshops werden jeweils methodisch und inhaltlich (z.B. altersgerecht) angepasst.

Bei Buchungen außerhalb der Region Hannover sollten 2 bis 3 Workshops gebündelt stattfinden. Bei Durchführungen mit unterschiedlichen Klassen fallen hierbei keine Kosten an.

Wer ist am Projekt Klima-Workshops beteiligt?

Klima-Workshops ist ein Projekt vom JugendAktionsNetzwerk Umwelt- und Naturschutz e.V. (JANUN) und wird in Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover durchgeführt. Klima-Workshops wird gefördert durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung.

JANUN e.V. Region Hannover
Landeshauptstadt Hannover
Bingo! Umweltstiftung

ACHTUNG! Das Projekt endet! Das Projekt geht weiter!

Die bisherigen Buchungkonditionen, die Sie auf dieser Seite und auf www.klima-workshops.de finden, gelten nur noch bis einschließlich September 2016. Melden Sie sich bei Interesse trotzdem. Wir finden eine Lösung!

Klima-Workshops – Umweltbildung in 90 Minuten... (… oder mehr)

Angebote zu Klima und Klimawandel für Schulen und Jugendgruppen in Niedersachsen

 

Das Workshop-Angebot

Wie funktioniert das Klima?
Warum trifft uns der Klimawandel?
Wodurch tragen wir selbst zum Klimawandel bei?
Wie können wir klimafreundlicher leben?

Wenn Sie diese Themen Ihrer Schulklasse oder Ihrer Jugendgruppe näherbringen wollen, können Sie einen der sieben Klima-Workshops buchen.

In den Workshops werden die Teilnehmenden auf spielerische Weise selbst aktiv und haben dabei so manches Aha-Erlebnis. Hierbei helfen ihnen ungewöhnliche Gegenstände wie Fernsprechtischapparat, Teppichklopfer und bolivianischer Wecker.

 

Die Workshops decken verschiedene Schwerpunkte zum Thema Klimawandel ab:

1. Die elektrischen Umzugskisten

    Strom & Energie - 3.-8. Klasse NEU: auch bis 12. Klasse möglich!

2. Tiefkühlpizza & andere (K)Leckereien

    Ernährung - 3.-8. Klasse NEU: auch bis 12. Klasse möglich!

3. Das ist unfair! – oder: Der sinnlose Klimagegenstand

    Klimagerechtigkeit - 5.-12. Klasse

4. Hot Spots – Das Spiel mit dem Klima

    Auswirkungen des Klimawandels - 6.-8. Klasse

5. Wir haben temperaTOUR

    Überblick zum Klimawandel - 7.-12. Klasse

6. Von A nach B – aber wie?

    Mobilität - 7.-12. Klasse

7. Die Energiedetektive

    Strom & Energie (1-3 Tage) - 3.-8. Klasse

 

Inhalte und Ablauf der Workshops

 

Klima-Workshop 1:

Die elektrischen Umzugskisten

Strom & Energie – 3.-8. Klasse NEU: auch bis 12. Klasse möglich!

Dauer: 90 Minuten                            Ort: bei Ihnen

Handy, Fernseher und Computer. Kühlschrank, Föhn und Waschmaschine. Strom erleichtert unseren Alltag oder bringt uns gar Luxus. Doch es gibt einen Haken: Strom wird hauptsächlich in Kohlekraftwerken erzeugt. Und beim Verbrennen fossiler Energieträger gelangt CO2 in unsere Atmosphäre.

Was wir damit zu tun haben, zeigen drei Umzugskisten aus drei Generationen, bestückt mit Gegenständen, die dieselbe Funktion haben, aber jeweils mit oder ohne Strom genutzt werden. Die Gruppe bildet Paare von zusammenpassenden Gegenständen und stellt dabei fest, dass wir immer mehr mit Strom betriebene Geräte nutzen. Beim Strom-Quiz finden wir heraus, ob wir heute mehr oder weniger Strom verbrauchen als 1960 oder 1983 und was wir selbst tun können, um Strom zu sparen?

Dieser Workshop wird mit Gegenständen von fairKauf unterstützt.

 

 

Klima-Workshop 2:

Tiefkühlpizza & andere (K)Leckereien

Ernährung – 3.-8. Klasse NEU: auch bis 12. Klasse möglich!

Dauer: 90 Minuten                            Ort: bei Ihnen

Pizza schmeckt den meisten. Wie in vielen anderen Lebensmitteln steckt in einer Pizza aber mehr als nur der Geschmack: Beim Transport wird Benzin verbrannt, die Kühlung zuhause und im Supermarkt verbraucht Strom, für Soja als Tierfutter wird Regenwald abgeholzt, Kühe geben Methan ab. All das wirkt sich auf unser Klima aus.

Um diese Zusammenhänge zu entdecken, stellen die Kinder zunächst ihre eigene Lieblingspizza zusammen und lösen das Pizza-Puzzle mit verschiedenen ‚Zutaten‘ wie Mais, Rindfleisch und Plastikfolie. Sie stellen für eine Pizza und einen Obstsalat die frischen Zutaten selbst zusammen, die sie in Werbeheften von Supermärkten suchen. Aber wo kommen die Lebensmittel her? Wer das am weitesten entfernte Land findet, hat gewonnen. Schließlich sammeln wir Ideen, wie wir bei unserer Ernährung CO2 einsparen können.

 

Klima-Workshop 3:

Das ist unfair! – oder: Der sinnlose Klimagegenstand

Klimagerechtigkeit – 5.-12. Klasse

Dauer: 90 Minuten                            Ort: bei Ihnen

Ein Telefonbuch der Malediven, ein Wecker aus Bolivien, ein Lasso aus Nordskandinavien. Das hat nichts mit Klimawandel zu tun? Doch! Denn diese Gegenstände werden verloren gehen oder zumindest ihre Bedeutung verlieren. Welche Verbindung zwischen den Gegenständen und dem Klimawandel besteht, das finden die Teilnehmenden selbst heraus. Bei dieser Auseinandersetzung wird der abstrakte Klimawandel gleich etwas konkreter.

Aber was hat das mit Gerechtigkeit zu tun? Viel! Denn verursacht wird der Klimawandel von Menschen in reicheren Ländern. Jedoch sind von den Auswirkungen des Klimawandels zunächst Menschen in ärmeren Regionen der Erde betroffen. Wie weit reicht aber unsere Wahrnehmung für Ungerechtigkeit? Denken wir die globale Perspektive bei unserem alltäglichen Handeln mit? Das wollen wir herausfinden.

 

Klima-Workshop 4:

Hot Spots – Das Spiel mit dem Klima

Auswirkungen des Klimawandels – 6.-8. Klasse

Dauer: 90 Minuten                            Ort: bei Ihnen

Spielend den Klimawandel entdecken: Jeweils fünf Gruppenmitglieder spielen ein Hot Spot-Spiel. Bei diesem Weltreisespiel müssen alle Mitspielenden mehrere Ortskarten ziehen und die darauf angegebenen Regionen aufsuchen. Dabei handelt es sich um Orte, an denen sich der Klimawandel bereits verstärkt zeigt. Auf der Reise zum nächsten Ort passieren unvorhergesehene Dinge, die die Reise verlängern oder verkürzen, je nachdem ob auf den Ereigniskarten, die die Spieler_innen ziehen, umweltfeindliches oder umweltfreundliches Verhalten beschrieben wird.

Ganz nebenbei erfahren die Spielenden etwas über globale Auswirkungen des Klimawandels und was sie selber tun können, um das Klima zu schützen. Schließlich kommen die Kleingruppen zusammen und berichten von ihren jeweiligen Hot-Spots.

 

Klima-Workshop 5:

Wir haben temperaTOUR

Überblick zum Klimawandel – 7.-12. Klasse

Dauer: 90 Minuten                            Ort: draußen

Kosten: 2 Euro je Person (mind. 40 Euro)

Die temperaTOUR ist eine interaktive Klimastadtführung. Vor Geschäften ihrer Stadt erfahren die Teilnehmenden, wie das Klima funktioniert und wie wir es mit Mobilität, Ernährung und unserem Konsumverhalten beeinflussen.

Bei jeder Station gibt es eine Mitmach-Aktion: Wie weit kann eine Person mit Auto, Flugzeug, Bus und Bahn reisen, wenn ein Gramm CO2 ausgestoßen wird? Bei welchen Lebensmitteln entstehen bei der Herstellung mehr Klimagase: bei Brot, bei Rindfleisch oder bei Gemüse? Durch welche Länder reist eine Jeanshose und verursacht bei Herstellung und Transport CO2-Emissionen?

 

Klima-Workshop 6:

Von A nach B – aber wie?

Mobilität – 7.-12. Klasse

Dauer: 90 Minuten

Wir sind viel unterwegs: auf dem Weg zur Schule, in der Freizeit, in den Ferien. Aber wie viel kostet eine Reise von A nach B, z.B. die nächste Klassenfahrt nach München oder Wien? Wie viel Geld? Wie viel Zeit? Wie viel CO2? Und welches Verkehrsmittel ist jeweils das günstigste für Klima und Geldbeutel: Auto oder Reisebus, Flugzeug oder Zug?

„Wir können doch Geld für Klimaschutzprojekte spenden, um unseren CO2-Ausstoß zu kompensieren, z.B. bei atmosfair oder myclimate.“ Aber reicht das aus? Und ist das überhaupt sinnvoll? Darüber diskutiert die Gruppe.

 

Klima-Workshop 7:

Die Energiedetektive

Strom & Energie – 3.-8. Klasse

Dauer: 1-3 Tage   Ort: bei Ihnen & draußen

Kosten: 4 Euro je Person und Tag (mind. 80 Euro)

Wo und wie produzieren wir eigentlich unseren Strom? Der Bürgermeister will es wissen und beauftragt im Rathaus die Gruppe, dies für ihn herauszufinden. Nebenbei soll sie auch gleich klären, ob und wie die Bürger_innen Strom sparen und wie wichtig ihnen umweltfreundlicher Strom ist.

Die Teilnehmenden besuchen z.B. ein Gas- oder Wasserkraftwerk, suchen weitere Orte auf, die mit Strom in Verbindung stehen, machen eine Umfrage auf der Straße, fotografieren stromverbrauchende Dinge in der Stadt und berichten abschließend im Rathaus, was sie herausgefunden haben.