MENU
Startseite > Internationales ↓ > Kurdistan >

Spendenaufruf von JANUN e.V. – Unterstützung für geflüchtete ezidische Kinder in der Türkei

Spendenfalter "Kinder der Sonne" - Unterstützung für Flüchtlingskinder in der Türkei
KLICK! - Spendenfalter "Kinder der Sonne" - Unterstützung für Flüchtlingskinder in der Türkei

Im Oktober waren Aktive von JANUN e.V. mehrere Tage in einem ezidischen Geflüchtetencamp in Kurdistan aktiv. Insbesondere haben wir mit den Kindern gespielt und diverse Workshops angeboten.

Rund 1400 Menschen leben in dem Camp in Zelten, auch jetzt im Winter im Schnee.

Wir möchten weiterhin die Kinder im Camp unterstützen.

Dabei geht es weniger um Nahrung und Kleidung, als um Bildung, Abwechslung und Freude. So haben wir für 700 € zehn Saz-Seiteninstrumente gekauft und gleichzeitig bereits genug Geld für einen dreimonatigen Musikunterricht zusammen. Zwei – dreimal in der Woche erhalten interessierte Kinder nun Unterricht und können die Instrumente auch außerhalb der Musikstunden zum Üben nutzen.

Organisiert wird dies alles vor Ort durch unsere langjährige kurdische Partnerorganisation aus Diyarbakir, 15 Kilometer entfernt vom Camp. 

Wenn die Not groß ist, finanzieren wir mit den Spenden aber auch das Nötigste. So haben unsere kurdischen Freunde von unseren Spenden für fast 200 € im Dezember Babynahrung gekauft und der Camp-Leitung übergeben.

Mit weiteren Spenden wollen wir das Angebot ausbauen. Es soll Englischunterricht erteilt werden, verschiedene Kreativangebote soll es geben.

Wir würden uns über ihre Spende freuen, um weiterhin die Kinder im Camp unterstützen und ihnen ein wenig Bildung, Aufmerksamkeit, Freude und Abwechslung zu ermöglichen.

JANUN e.V.

Spendenkonto:

SPARDA--‐Bank Hannover eG
IBAN DE02 2509 0500 0001 9228 15
GENODEF1SO9

Stichwort: Jesidische Flüchtlinge

Spenden an JANUN sind steuerabzugsfähig.
Wir schicken eine Spendenbescheinigung zu.
Bitte Adresse auf dem Verwendungszweck angeben.

Deutsch-Kurdisches Jugendprojekt Hannover - Diyarbakir

Dengbêj-Sänger in Diyarbakir

2013 haben die ersten beiden internationalen Jugendbegegnungen in Hannover und Diyarbakir stattgefunden. Neben Land & Leute kennen lernen ging es um die Themen Stadtökologie, Umweltbildung und Kinder - und Jugendbeteiligung. Diese Themen werden uns auch 2014 weiter beschäftigen. Zwei mal erwarten wir Gruppen in Hannover. Zwei mal geht es nach Diyarbakir. Dabei wollen wir die Theorie mit der Praxis verbinden. In Planung sind Umweltbildungsprojekte mit Kindern, die so die Gelegenheit bekommen sollen die engen Mauern und den Lärm der Millionenstadt im Osten der Türkei für einen Tag hinter sich zu lassen. Wir suchen Sponsoren, die es kurdischen Kindern ermöglichen wollen einen Tag in der Natur zu verbringen. Unterstützen wollen wir auch ein Kinder - und Jugendzentrum in einem der Armenviertel von Diyarbakir. Und natürlich sollen auch die Austauschprogramme über 2014 hinaus weiter gehen. Offen sind wir dabei für neue Ideen, Kooperationen und vor allem junge Leute aus Hannover oder der Region, die mit uns gemeinsam aktiv werden wollen und die selber einmal nach Kurdistan reisen möchten.