Aktuelle Position:  > Termine

Seminare & Internationale Austausche 2019

Du musst kein Vereinsmitglied sein, um an unseren Seminaren und internationalen Austauschprojekten teilzunehmen, Interesse und Zeit reicht.

 


16. März 2018 11.00 - 16.00 Uhr

Tschernobyl

Teilnahme kostenlos
Ort: Hannover

 

Dr. Alexej Nesterenko leitet das belarussische unabhängige Strahlenschutzinstitut BELRAD. Ihm und seinen Mitarbeiter_innen geht es darum, die Menschen in den nach wie vor radioaktiv belasteten Gebieten bei einem möglichst gesunden Leben zu unterstützen. Er ist zu Gast und wird berichten, welche Auswirkungen der Super Gau von 1986 noch heute auf die betroffenen Menschen in Weißrussland hat. Darüber hinaus wird thematisiert wie eben diesen geholfen werden kann. JANUN engagiert sich  seit 22 Jahren in der Tschernobylhilfe und organisiert regelmäßig Deutsch-Belarussische Begegnungsreisen.

Näheres zu den Tschernobylprojekten von JANUN:  www.ostwestbruecke.de

 

05. - 17. April 2019

Deutsch-Serbisches Seminar zum Thema Flucht und Asyl

Ort: Kragujevac / Serbien + Subotica, Belgrad, Budapest
Teilnahmebeitrag: 120 €

 

Mit dem Zug geht es über München und Zagreb in die serbische 200.000 Einwohner-Stadt Kragujevac. Gemeinsam mit aktiven jungen Leuten vom Roten Kreuz aus Serbien beschäftigen wir uns mit den Themen Flucht und Asyl. Warum fliehen Menschen? Haben Fluchtgründe auch etwas mit unserem eigenen Lebensstil zu tun? Gibt es Migrationsgeschichten in meiner eigenen Familie? Unter welchen Bedingungen leben Geflüchtete in Deutschland und auf dem Balkan? Warum nehmen Populismus und Nationalismus in Europa wieder zu? Auf dieser Basis entwickeln wir zusammen einen Aktionstags, den wir am 20.06.2019, dem UN-Weltflüchtlingstag, in Serbien, Mazedonien, Bosnien und Deutschland in möglichst vielen Städten durchführen wollen. In Serbien und Deutschland lebende junge Geflüchtete nehmen ebenfalls an dem Austausch teil. Auf dem Rückweg werden wir ein Geflüchtetencamp an der ungarischen Grenze besuchen und während eines eineinhalbtägigen Aufenthaltes in Budapest Aktivist_innen treffen, die uns über die Situation von Geflüchteten in Ungarn berichten werden. Natürlich bleibt auch Zeit Land und Leute, Kragujevac, Belgrad, Subotica und Budapest, kennenzulernen. Darüber hinaus ist das gemeinsame Seminar ebenfalls eine gute Gelegenheit Erfahrungen in der Planung von Projekten zu sammeln.

 

24. - 26. Mai 2019

Globales Lernen durch Musik

Ort: Hannover
Teilnahmebeitrag 12 €

 

Wie ist es möglich durch Musik Bildungsarbeit zu betreiben, Toleranz und Solidarität zu fördern, das Interesse für andere Kulturen zu wecken? Workshops zu diesen Themen und der Besuch des Masala-Weltmarktes sind Bestandteil dieses Seminars, so wie auch ein Gespräch mit den Masala-Veranstaltern.

 

29.05. – 02.06.2019

Neuwerk – Nordsee und mehr

Ort: Neuwerk
Teilnahmebeitrag: 50 Euro / 85 Euro für Verdienende

 

Mit dem Zug ans Meer und dann zu Fuß durchs Watt auf die Insel Neuwerk. Dort beschäftigen wir uns mit den Themen Nordsee, Wasser, Nationalpark Wattenmeer, Methoden der Umweltbildung und Landart.

Außerdem besteht die Möglichkeit zu Fuß durch den Nationalpark Wattenmeer weiter hinaus auf die Vogelschutzinsel Scharhörn (20 Kilometer vor der Küste gelegen) zu laufen und dort den Vogelwärter zu besuchen, die einzige Person auf der kleinen Insel. Natürlich bleibt genug Zeit die Schönheit und Ruhe der Insel mit seinen 36 Einwohner_innen zu erleben, Vögel zu beobachten oder einfach auf dem Deich in der Sonne zu liegen, bis es am Sonntagmittag mit der Fähre zurück ans Festland geht.

 

20. - 30. Juni 2019

Kulturelle Kinder- und Jugendarbeit Deutsch-Kurdisch

Ort: Hannover
Teilnahmebeitrag 60 €

 

Während dieses Austauschseminars, mit jungen Erwachsenen aus der kurdischen Stadt Diyarbakir (Türkei), geht es um die Auseinandersetzung mit und die Aneignung von Methoden zur Durchführung von kulturpädagogischen Projekten mit Kindern und Jugendlichen. Dabei liegt der Fokus insbesondere darauf, wie benachteiligte Kinder und Jugendliche gefördert werden können. Im Rahmen des Seminars werden verschiedene Kinder- und Jugendprojekte in Hannover besucht. Abschließend wird ein kulturelles Kinder - und Jugendzentrum konzipiert, dass die kurdischen Teilnehmer_innen, mit Spenden aus Hannover, in Diyarbakir eröffnen wollen. Es  wird zusammen gekocht, getanzt, Musik gemacht.

 

 17. - 26. Juli 2019

Es war einmal und es wird schon bald
Deutsch-Lettisches Seminar zum Thema Kultur und Kritisches Denken

Ort: Offener Permakulturhof Zadiņi bei Launkalne / Lettland
Teilnahmebeitrag: 200 €

 

Von Hannover aus werden die Teilnehmer_innen mit Zug und Bus hoch in den Norden zum Offenen Permakulturhof Zadiņi nach Lettland fahren.

Auf dem Gut finden regelmäßig Veranstaltungen zu den Themen Nachhaltigkeit, Ökologisches Leben und Recycelte Kunst, sowie diverse kulturelle Feste unter Anleitung des Vereins “Arī Tev”, statt. Bei diesem Seminar werden klassische und temporäre Geschichten – von lettischen Erzählungen über Naturkräfte, bis zu den modernen Märchen über uneingeschränktes Wirtschaftswachstum, erkundet. Wir wollen verstehen, wie wir durch verschiedene Interpretationen von Geschehnissen beeinflusst werden. Wir üben das Vortragen und Kreieren von eigenen Geschichten, arbeiten mit Masken und Kulissen und weben neue Ideen über eine nachhaltige Zukunft.

Mit unserem gesammelten Material organisieren wir einen offenen Geschichtenabend für alle Interessierten.

Zum Abschluss verbringen wir zwei Tage in Riga, um die vielseitigen Schicksale und Geschichten dieser Stadt zu erkunden.

 

26.07. - 05.08.2019

Der Inklusion auf der Spur

Deutsch-Serbisches Seminar in Hannover
Teilnahmebeitrag: 60 €

 

Gemeinsam mit jungen Serb_innen mit und ohne Handicap recherchieren wir in Hannover, wie gut Inklusion hier gelingt. Es werden Organisationen und Institutionen besucht, sowie Expert_innen und Politiker_innen interviewt. Im Laufe des gemeinsamen Austausches entstehen Artikel, Videoclips und eine einstündige Radiosendung. Natürlich geht es auch darum, wie es Menschen mit Handicap in Serbien geht und was dort in Punkto Inklusion passiert. Ausflüge, gemeinsames Kochen, Spiel und Spaß, runden das Programm ab.

 

08. – 18. August 2019

Umweltbildung International

Ort: In der Natur bei Kragujevac / Serbien
Teilnahmebeitrag: 120 €

 

Dreißig umweltbildungsengagierte junge Menschen aus Serbien, Mazedonien, der Ukraine und Deutschland helfen eine Gruppenunterkunft - eine ehemalige kleine Dorfschule wunderschön auf einem Hügel gelegen - und das dazu gehörige Gelände nachhaltig/ökologisch zu gestalten. Zudem werden gemeinsam Bildungsworkshops entwickelt, welche Kindern und Jugendlichen, insbesondere jenen, die zukünftig in der Gruppenunterkunft zu Gast sein werden, nachhaltige Ideen näher bringen.

Dabei werden die Themen "Energie", "Umweltfreundlicher Haushalt", "Nachhaltige und regionale Ernährung", sowie "Biodiversität im Garten" differenziert für Kinder, wie auch Jugendliche, im Kontext der am und im Haus durchgeführten Veränderungen, pädagogisch aufbereitet. Es bleibt Zeit die Natur zu genießen, Wanderungen zu unternehmen, am Lagerfeuer zu sitzen und die Städte Kragujevac und Belgrad zu besuchen. Die An- und Abreise erfolgt gemeinsam mit dem Zug.

 

21.08. – 01.09.2019

Nachhaltiger Lebensstil und Planspiel

Ort: Hannover & Ökodorf Sieben Linden
Mit Teilnehmer_innen aus Belarus, der Türkei, Serbien und Deutschland
Teilnahmebeitrag: 100 €

 

Im Dorf und in der Großstadt - wie kann ein nachhaltiger Lebensstil gelingen? Beispielhafte Projekte werden in Hannover und insbesondere während des einwöchigen Aufenthaltes im Ökodorf Sieben Linden in Sachsen Anhalt kennengelernt. Wie gelingt es den 150 Bewohner_innen dort einen 2/3 kleineren Ökologischen Fußabdruck als der deutsche Durchschnitt zu haben und trotzdem gut zu leben? Ziel ist die gemeinsame Entwicklung eines Planspiels, durch das Jugendliche zum kritischen Hinterfragen ihres eigenen Lebensstils angeregt werden. Alle Teilnehmer_innen engagieren sich selber zuhause in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Darum soll auch genug Zeit für den Austausch untereinander bleiben. Wie sieht die Umweltbewegung beispielsweise in der Türkei oder in Belarus aus? Ausflüge, gemeinsames Kochen, Sport und Spaß runden das Programm ab.

 

14. – 15. September 2019

Einführung in die Naturpädagogik

Ort: Hannover
Teilnahmebeitrag: 6 €

 

Den Wald mit Kindern entdecken! Wie wir durch Spiele, Übungen, Teamarbeit und Geschichten zusammen mit Kindern den Lebensraum Wald entdecken und erleben können, vermittelt dieses Seminar, dass sich an all jene richtet, die mit Kindern in der Natur aktiv werden möchten oder dies bereits sind.

 

08. – 10. November 2019

Internationale Jugendbegegnungen teamen lernen

Ort: Hannover
Teilnahmebeitrag: 12 Euro

 

Du lernst unter anderem, wie du eine internationale Jugendbegegnung organisieren kannst, wo du Fördergelder her bekommst und wie du die passende Partnerorganisation für deine Idee findest. Auch erfährst du, was du als Teamer_in  können solltest, wie ein ausgewogenes Programm aussieht, wie du dir die Organisation möglichst einfach machst und den Überblick behältst. Vielleicht entsteht während des Seminars ja auch eine konkrete Idee, die du  2020 zusammen mit anderen Teilnehmer_innen umsetzen willst.

Aktuelles von JANUN … 2018

Interaktive Stadtführungen für Schulklassen etc.

zu den Themen Klimawandel oder Konsum ... Wer will mal mit gehen?

Wer will auf Honorarbasis Stadtführer*in werden?

 

Projekte von und mit Geflüchteten

Kochaktionen, Filmabende, Ausflüge, Arabischkurs, Fußball spielen, Durchführung von Workshops an Schulen zu Flucht & Rassismus ... Wer will mit machen?

 

Klimabotschafter aus Malawi und Grönland ...

Joseph und Peter sind noch bis Ende Juni da. Sie kommen in Schulen ... ladet sie ein ...

Der nächste öffentliche Auftritt von Peter und Joseph: Dienstag, 24.04., 19.00 Uhr  BUND,  Goebenstr. 3a in der List

 

Malawi-Projekt

Zur Zeit gründet sich eine Projektgruppe, die Joseph bei seinen Projekten in Malawi unterstützen möchte. Vom 25. - 27.05. veranstalten wir unser 2. Malawiseminar. Das ist die Gelegenheit mehr über Malawi, seine Umweltprobleme, die Auswirkungen des Klimawandels und Josephs Ideen zu erfahren.

 

Hannoverliebt Nachhaltigkeit und das am 26.  und 27.05. im Künstlerhaus Hannover.

Das Nachhaltigkeitsfestival wartet mit einem vielfältigen Angebot von kulturellen Veranstaltungen wie Poetry Slam, Filmen, Upcycling-Workshop auf.

Veranstaltet vom Kommunalen Kino & JANUN

 

26.04. Climate Silent Parade

14:00 Uhr (Treffpunkt: Opernplatz Hannover), Abschlußkundgebung 17.00 Uhr in Linden

 

Internationales von JANUN in 2018

Du willst teilnehmen ... oder sogar mit planen? Alles ist möglich.

23.03. - 02.04. Fahrt nach Serbien, rund um das Thema Klimawandel

 

04.05. – 14.05. Umweltjournalismus – Umweltbildung – Nachhaltigkeit

Serbisch-Belarussisch-Deutsch, in Hannover und auf Neuwerk

 

11.07.- 23.07. Nachhaltigkeit erfahren

Belarussisch-Deutsche Radtour durch das Wendland, kennenlernen nachhaltiger Projekte

 

03.08. - 13.08. Interkulturelles Lernen durch Musik

Kreatives Kurdisch-Deutsches Musikprojekt in Hannover

 

15.08. - 27.08. Erlebnis- und Naturpädagogikschulung in der Natur Serbiens

gemeinsam mit unseren Bergwanderfreund_innen aus Serbien

 

15.08. - 27.08. Flucht und Asyl, Aktionen und Kampagnen auf der Balkanroute

in Kragujevac/Serbien

Gemeinsam mit Aktivist_innen vom Serbischen Roten Kreuz beschäftigen wir uns mit der Situation Geflüchteter und entwickeln Ideen, wie wir diese unterstützen und die lokale Bevölkerung sensibilisieren können.

 

26.09. - 04.10. Kurdistanaustausch in Hannover

Die Themen: Projektmanagement, Zivilgesellschaftliches Engagement, Kinder-und Jugendbeteiligung, Non-Formales Lernen ...

 

Seminare

JANUN veranstaltet Abend-, Tages- und Wochenendseminar zu den unterschiedlichsten Themen und an den unterschiedlichsten Orten.

Du hast eine Idee? Du möchtest selber mal ein Seminar mit organisieren? Dann melde dich! Wir helfen dir!

Folgende Seminare stehen an: Wir freuen uns über deine Teilnahme!

09. - 13.05. Umweltbildung & Naturschutz auf Neuwerk (Nordsee und mehr)

25. - 27.05. Malawi, Land & Leute, Umweltschutz und Klimawandel

22 - 24.06.  Alternatives & Nachhaltiges Leben – Leben in Gemeinschaften

Ein Wochenende im Lebensgarten in Steyerberg - ein Ökodorf von innen kennenlernen

 

Mitgliederversammlung von JANUN

Einladung VV 2018
Einladung zur Vollversammlung JANUN Hannover e.V. am 01.06. 2018

MORGEN! Freitag, den 01.06.2018 in der Fröbelstr. 5 in Hannover-Linden.

Es ist immer schön, wenn viele kommen und so sichtbar wird, dass Leute nicht nur an den Projekten, sondern auch am Verein Interesse haben.

Es wird berichtet, geplant, verabschiedet, gefeiert und geschlemmt.

Schließlich wird auch wieder ein neuer Vorstand gewählt.

Wir freuen uns auf Euch!

Los geht es um 18.00 Uhr
im Veranstaltungsraum im Keller.

Internationales von JANUN e.V. in diesem Sommer

03. – 22.08.2017  Lernen von der Vergangenheit für Frieden und Nachhaltigkeit“

Junge Aktive aus Russland, Belarus, Serbien, Kurdistan(Türkei) und Deutschland setzen sich mit der NS-Zeit und der Ausbeutung von Zwangsarbeiter_innen im Faschismus auseinander, lernen den Lebensgarten Steyerberg und seine alternativen Projekte und Lebensformen kennen, welche auf dem Gelände eines ehemaligen Zwangsarbeiterlagers entstanden sind. In drei Gruppen werden sie selber zu den Themen „Wie wollen wir lernen? Wie geht nachhaltig leben?  Wie können wir solidarisch miteinander leben? aktiv. 

17.08. – 30.08.2017 Durchhalten:  Kurdisch-Deutsches Musikprojekt

Hannover & Kulturherberge
Musikinteressierte aus Deutschland und Kurdistan treffen sich in Hannover und für ein paar Tage in einem idyllischen Haus im Wald, um gemeinsam Musik zu machen, sich gegenseitig Instrumente beizubringen und Neues zu entwickeln. Rund um das Thema „Durchhalten“, wird Musik entstehen, die wir aufnehmen und veröffentlichen werden. Dabei wollen wir die unterschiedlichsten Instrumente und Stile zusammenbringen. Abschließend gibt es ein gemeinsames Konzert. Während der Tage werden wir außerdem die Musikschule Hannover besuchen, heraus finden warum Hannover „UNESCO-City of Music“ geworden ist und in der Musikhochschule erfahren, warum Menschen unterschiedliche Musik mögen. Zeit bleibt für Ausflüge, gute Gespräche und alles was Spaß macht.

Kinder – und Jugendarbeit zum Thema „Interkulturelles Lernen“  Diyarbakir, Kurdistan

02.09. – 14.09.2017
Nach einem Zwischenstopp mit Übernachtung  in Istanbul, geht es weiter in die kurdische Millionenstadt Diyarbakir in der Osttürkei.  Im Mittelpunkt der Jugendbegegnung steht ein Training zum Thema „Interkulturelles Lernen in der Kinder – und Jugendarbeit“ und wie wir diese Idee unter Anwendung vielfältiger Methoden in der Kinder- und Jugendarbeit umsetzen können. Das wollen wir auch gleich gemeinsam ausprobieren. Wir werden fünf Tage in einem Dorf verbringen und zwei Tage davon Workshops für die Kinder im Dorf anbieten. Darüber hinaus geht es intensiv um die Geschichte, Kultur und Gegenwart des kurdischen Volkes, das Leben im Dorf und traditionelle Techniken.  

Teilnahmebeitrag: 150,00 €
Teilnahmealter: 18 – 30 Jahre

Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Ost & West, Belarus
23.09. – 30.09.2017

Minsk / Belarus
An Bildung Interessierte aus Belarus und Deutschland tauschen sich über Methoden aus, bilden sich gemeinsam anhand konkreter Beispiele fort, vergleichen die Bildungssysteme aus Belarus und Deutschland miteinander. Gemeinsam sind wir an der Universität in Minsk aktiv und bekommen einen Eindruck vom belarussischen Schulsystem und – alltag. Wir führen gemeinsam Workshops zum Thema Nachhaltigkeit durch und entwickeln eigene Ideen.  Es geht aber natürlich auch darum Belarus, ein ganz besonderes Land, seine Kultur und Menschen kennenzulernen.
Teilnahmebeitrag: 125,00 €
Teilnahmealter: 18 – 30 Jahre

Veranstalter: JANUN e.V.
Fröbelstr. 5
30451 Hannover
Tel. 0511-5909190 Email: buero@janun-hannover.de
www.janun-hannover.de

BUEN VIVIR – Das Recht auf ein gutes Leben!

BUEN VIVIR – Das Recht auf ein gutes Leben!
BUEN VIVIR – Das Recht auf ein gutes Leben!

NEUE TÖNE AUS LATEINAMERIKA

Mit ihrem neuen Programm will die lateinamerikanische Kult-Band Grupo Sal eine wichtige und notwendige Diskussion im deutschsprachigen Raum befeuern.

Der Ecuadorianer Alberto Acosta gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts „Buen Vivir“ (Gutes Leben).

Das indigene Konzept „Buen Vivir“ propagiert — neben einem Leben im Einklang mit der Natur — eine neue „Ethik der Entwicklung“, ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil.

„Gutes Leben“ hat immer auch etwas mit Kultur zu tun. In diesem Sinne will die Veranstaltung der politischen Debatte eine sinnliche und künstlerische Dimension verleihen.

Die Veranstaltergruppe legt einen Schwerpunkt auf Bildungsarbeit, daher laden wir Schüler_innen, Studierende und Multiplikator_innen zur Diskussion mit Alberto Acosta ein.

 

26. Oktober 2017 um 18:30 Uhr

in der Aula der Tellkampfschule, Altenbekener Damm 83
Eintritt 8 €, ermäßigt 5 €

27. Oktober 2017 10:30 – 12:30 Uhr

Diskussionsveranstaltung mit Alberto Acosta
Leibniz Universität Hannover, Königsworterplatz 1,
Conti-Campus Hochhaus, Raum 003

Eintritt frei — Anmeldung erbeten sabinemeyer@yahoo.com

Seminare von JANUN …. In nächster Zeit

Mit JANUN durch den Winter …

Samstag, 18.11.2017, 11.00 - 17.30 Uhr 

Fotoworkshop - wie mache ich gute Fotos?

bei JANUN e.V. Fröbelstr. 5

Einführung in die Fotografie: Es geht ein wenig um Kameratechnik und die üblichen Funktionen. Was kann ich mit meiner Kamera eigentlich alles machen?

Weitere Themen: Perspektive, Schärfe, Gegenlicht, ....

Anschließend geht es auf eine konsumkritische Fotosafari in die Innenstadt. Zusammen schauen wir uns anschließend einige Fotos an und lernen, was noch hätte anders gemacht werden können.

12.30 - 15.00 Uhr Fotosafari zum Thema Konsum, Umwelt und Gerechtigkeit

Mitzubringen ist eine eigene Kamera.

Teilnahmebeitrag 5 € (Anmeldung bis zum 13.11.2017)

 

15. –   17.12.2017 

Wir lernen Filme machen

Hannover

Die Themen: Von der Idee zum Drehbuch? Worauf ist zu achten bei der Entwicklung

Eines Filmskripts? Worauf ist vor Ort bei den Dreharbeiten zu achten? Dabei geht es

auch um rechtliche Fragen.  Einführung in die Kameratechnik, Kennenlernen der

Funktion und der Möglichkeiten die eine Kamera bietet. In Kleingruppen entwickeln

die TeilnehmerInnen ein kurzes Drehbuch. Anschließend sammeln die

TeilnehmerInnen erste Erfahrungen mit dem Drehen.  Schließlich wird geschnitten.

Referent: Engin Uzuncay

Teilnahmebeitrag 15 € inkl. Unterkunft (in Hannover) und Verpflegung.

 

01. - 03.12.2017

Internationale Jugendbegegnungen teamen lernen

Hannover

Wie organisiere ich eine internationale Jugendbegegnung? Wo bekomme ich Fördergelder her? Wie finde ich eine Partnerorganisation, die passt? Wie sieht ein gutes Programm aus und was tue ich bei Problemen? Wie gelingt es in einem internationalen Team gut zusammen zu arbeiten? Wie finde ich die richtigen TeilnehmerInnen für die Fahrt? Was sollte ich als TeamerIn können?

Teilnahmebeitrag 15,00 € inkl. Unterkunft und Verpflegung in Hannover

 

12. – 14.01.2018

Harz & Winter erleben

Hohegeiß im Harz

Wir wandern hoch zum Brocken und lernen, mit welchen Strategien Tiere den Winter überleben. Wir probieren Methoden und Spiele aus, die einem die verschneite Natur mit allen Sinnen erleben lässt.  Peter aus Grönland berichtet über das Leben, die Kultur und die Natur in Grönland. 

Wir genießen den Harz im Winter.

25 Euro / 40 Euro für Verdienende inkl. gem. An – und Abreise

 

19. – 21.01.2018

Harzwochenende im Rahmen der Eltern-Kind AG

Es geht wieder nach Hohegeiß, in unser „eigenes“ Haus. Wir hoffen auf viel Schnee und wollen ein schönes Wochenende miteinander verbringen. Dieses Wochenende ist reserviert für Eltern mit ihren Kindern.

Nähere Infos folgen.

Interessierte können sich melden bei: Serena.Kniesz@janun-hannover.de

 

26. – 28.01.2018

Malawi, Seminar & Projektstart

Hannover

Seit Juli ist Joseph als Klimabotschafter in Hannover. In Malawi hat der 29-jährige Umweltwissenschaften studiert und eine Zeit im dortigen Umweltministerium gearbeitet. 2015 war er Teil der offiziellen malawischen Delegation zur Klimakonferenz in Paris. Mittlerweile hat er seine eigene Jugendumweltorganisation gegründet und ist seit 2014 Plant-for-the-Planet Koordinator für Malawi.

Gemeinsam wollen wir mit ihm Projekte entwickeln und in Malawi realisieren. Auch die Idee eines Austauschprogramms steht im Raum. Zuerst aber wollen wir mehr über das Land Malawi erfahren, seine Geschichte, Kultur, die aktuelle politische Situation, die NGO-Szene, Umweltschutz und Umweltprobleme, die Auswirkungen des Klimawandels.

Überlegen wollen wir aber auch bereits an diesem Wochenende, was im Rahmen einer Partnerschaft möglich ist und worauf wir gemeinsam Lust haben.

 

Teilnahmebeitrag: 15 € inkl. Unterkunft und Verpflegung

 

09. - 13.05.2018 (schon mal was für den Kalender)

Nordsee und Mehr

Es geht wieder nach Neuwerk, nähere Infos folgen.

 

 

 

Klima-Workshops teamen

Hast du Lust, Klima-Workshops an Schulen durchzuführen? Dann kannst du im Oktober reinschnuppern: Am 23. und 24.10. führt das Klima-Team von JANUN an einer hannoverschen Schule 10 Klima-Workshops durch: Fünf Überblicks-Workshops 'temperaTOUR - Die Stadtführung rund ums Klima' und fünf Workshops 'Tiefkühlpizza & andere (K)Leckereien' zur Frage, was unsere Ernährung mit dem Klima zu tun hat.

Meldet Euch bei Interesse bitte bei Ecki unter 0511 / 59 09 19 -15 oder klima@janun-hannover.de.

 

27. – 29.10.2018

Sichtwechsel:  Bildungsarbeit von & mit Geflüchteten

Wir beteiligen uns an einem landesweiten Projekt. Geflüchtete gehen zusammen mit Nicht-Geflüchteten in Schulen und halten Workshops ab. Vom 27. – 29.10. findet das nächste Vorbereitungsseminar  in Osnabrück statt. Wer mehr über das Projekt wissen möchte oder auch noch spontan mit kommen will.

Näheres Infos mailen wir gerne zu

 

10.11.2018

Juleica-Party – Du warst noch nie in der VIP-Lounge im Stadion?

Dann wäre das die Gelegenheit, der Regionsjugendring lädt ehrenamtlich aktive junge Leute zur Party ein. Es gibt kostenloses Essen, Stadionführungen etc. Das Motto: Internationale Jugndprojekte. Wir sind mit einer kleinen Ausstellung dabei.

Wenn du Lust hast mit dabei zu sein, bitte melden. 18.00 Uhr geht los, im Stadion.

 

16.11. 14.00 Uhr

KonsuMensch-Führung für eine StudentInnengruppe

Du willst einfach mal mitlaufen und unseren Evergreen kennenlernen?

Treffpunkt Kröpcke-Uhr, einfach vorher kurz beschied sagen, dass du kommst.

 

20.11.2018

Radio selber machen

Viele wissen es ja gar nicht, wir sind an einer monatlichen Radiosendung beteiligt. Immer am 3. Montag im Monat von 19.00 -20.00 Uhr, H2 Ohr – die Umweltradiosendung auf Radio Leinehertz.  Am 20.11. gestalten wir die nächste Sendung zum Thema Populismus, Fremdenfeindlichkeit und wie Jugendinitiativen darauf reagieren können. Wer hat Lust die Sendung mit zu gestalten?

Neues von JANUN Herbst 2017

Internationale Jugendbegegnungen organisieren und teamen lernen

 

01. – 03.12.2017 in Hannover

Wie organisiere ich eine internationale Jugendbegegnung? Wo bekomme ich Fördergelder her? Wie finde ich eine Partnerorganisation, die passt? Wie sieht ein gutes Programm aus und was tue ich bei Problemen? Wie gelingt es in einem internationalen Team gut zusammen zu arbeiten? Wie finde ich die richtigen TeilnehmerInnen für die Fahrt? Was sollte ich als TeamerIn können?

Teilnahmebeitrag 30,00 € inkl. Unterkunft und Verpflegung

 

Internationales von JANUN e.V. in diesem Sommer

 

03. – 22.08.2017  Lernen von der Vergangenheit für Frieden und Nachhaltigkeit“

Junge Aktive aus Russland, Belarus, Serbien, Kurdistan(Türkei) und Deutschland setzen sich mit der NS-Zeit und der Ausbeutung von Zwangsarbeiter_innen im Faschismus auseinander, lernen den Lebensgarten Steyerberg und seine alternativen Projekte und Lebensformen kennen, welche auf dem Gelände eines ehemaligen Zwangsarbeiterlagers entstanden sind. In drei Gruppen werden sie selber zu den Themen „Wie wollen wir lernen? Wie geht nachhaltig leben?  Wie können wir solidarisch miteinander leben? aktiv. 

 

17.08. – 30.08.2017 Durchhalten:  Kurdisch-Deutsches Musikprojekt

Hannover & Kulturherberge
Musikinteressierte aus Deutschland und Kurdistan treffen sich in Hannover und für ein paar Tage in einem idyllischen Haus im Wald, um gemeinsam Musik zu machen, sich gegenseitig Instrumente beizubringen und Neues zu entwickeln. Rund um das Thema „Durchhalten“, wird Musik entstehen, die wir aufnehmen und veröffentlichen werden. Dabei wollen wir die unterschiedlichsten Instrumente und Stile zusammenbringen. Abschließend gibt es ein gemeinsames Konzert. Während der Tage werden wir außerdem die Musikschule Hannover besuchen, heraus finden warum Hannover „UNESCO-City of Music“ geworden ist und in der Musikhochschule erfahren, warum Menschen unterschiedliche Musik mögen. Zeit bleibt für Ausflüge, gute Gespräche und alles was Spaß macht.
 

Kinder – und Jugendarbeit zum Thema „Interkulturelles Lernen“  Diyarbakir, Kurdistan

02.09. – 14.09.2017
Nach einem Zwischenstopp mit Übernachtung  in Istanbul, geht es weiter in die kurdische Millionenstadt Diyarbakir in der Osttürkei.  Im Mittelpunkt der Jugendbegegnung steht ein Training zum Thema „Interkulturelles Lernen in der Kinder – und Jugendarbeit“ und wie wir diese Idee unter Anwendung vielfältiger Methoden in der Kinder- und Jugendarbeit umsetzen können. Das wollen wir auch gleich gemeinsam ausprobieren. Wir werden fünf Tage in einem Dorf verbringen und zwei Tage davon Workshops für die Kinder im Dorf anbieten. Darüber hinaus geht es intensiv um die Geschichte, Kultur und Gegenwart des kurdischen Volkes, das Leben im Dorf und traditionelle Techniken.  

Teilnahmebeitrag: 150,00 €
Teilnahmealter: 18 – 30 Jahre

 

Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Ost & West, Belarus
23.09. – 30.09.2017

Minsk / Belarus
An Bildung Interessierte aus Belarus und Deutschland tauschen sich über Methoden aus, bilden sich gemeinsam anhand konkreter Beispiele fort, vergleichen die Bildungssysteme aus Belarus und Deutschland miteinander. Gemeinsam sind wir an der Universität in Minsk aktiv und bekommen einen Eindruck vom belarussischen Schulsystem und – alltag. Wir führen gemeinsam Workshops zum Thema Nachhaltigkeit durch und entwickeln eigene Ideen.  Es geht aber natürlich auch darum Belarus, ein ganz besonderes Land, seine Kultur und Menschen kennenzulernen.
Teilnahmebeitrag: 125,00 €
Teilnahmealter: 18 – 30 Jahre

 

Veranstalter: JANUN e.V.

Fröbelstr. 5

30451 Hannover

Tel. 0511-5909190 Email: buero@janun-hannover.de

www.janun-hannover.de

 


Samstag, 23. Februar 2019 | PID 4
JANUN e.V. Region Hannover - Fröbelstr. 5 - 30451 Hannover - 0511-5909190 - buero@janun-hannover.de